Verschlagwortet: Osteuropa

Wie erzählt man von einem Kriegsverbrechen? Zu Roman Ljubyjs Film Iron Butterflies über den Abschuss des Passagierflugzeugs MH17 im Donbas

Von Fabian Erlenmaier. Am 17. Juli 2014 schossen russische Soldaten im Donbas mit einer Bodenluftrakete auf ein Passagierflugzeug. Das in Amsterdam gestartete Flugzeug mit dem Ziel Kuala Lumpur stürzte ab. Alle 298 Insassen des Flugs MH17 starben. Roman Ljubyjs Film Iron Butterflies (2023) dokumentiert auf beeindruckende Weise ein Kriegsverbrechen. Der Auftaktfilm des Ukrainian Film Festival Berlin macht dieses für eine breite Öffentlichkeit sichtbar.

Im Osten nichts Neues: Was der Westen übersah – oder ignorierte

Von Andrii Portnov. Die russische Invasion in die Ukraine im Februar 2022 kam für viele in Westeuropa überraschend. Vielleicht noch überraschender war der entschlossene Widerstand der Ukrainerinnen und Ukrainer. Doch warum? Putins Weltsicht und die ukrainische Realität wurden offenbar lange ignoriert.

Welche Bedeutung hat Putins Rede? Ein Gespräch mit Andrii Portnov

“Die Vergangenheit ändert sich ständig”, lautet ein sowjetisches Sprichwort. Vielleicht hat sich das auch der russische Präsident gedacht. Am 21. Februar hat er die Separatistengebiete in der Ostukraine anerkannt und eine Rede gehalten, in der er diesen Schritt vor allem historisch begründet. Manche sagen schon jetzt, diese Rede werde die Historiker noch beschäftigen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search