Neues Redaktionsteam für das TRAFO-Blog

Bild: “Book” | CC-0/Public Domain.

Nach über drei Jahren gibt es zwei Neubesetzungen in der Redaktion des TRAFO-Blogs: Die bisherigen Mitglieder Christian Boulanger, Botakoz Kassymbekova, Stefanie Rentsch und Gesche Schifferdecker haben vor kurzem das Redaktionsteam verlassen. Für sie betreuen seit Januar 2017 Johanna Beamish und Moritz Buchner das Blog.

Moritz Buchner hat Geschichte, Politik und Italienisch in Berlin, Neapel und Paris studiert. 2011-2016 war er Stipendiat am Forschungsbereich Geschichte der Gefühle des Berliner Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung. 2015 wurde er mit einer Arbeit zur Trauerkultur im bürgerlichen Italien (1860-1915) promoviert. Er interessiert sich für wissens-, kultur- und gesellschaftsgeschichtliche Fragestellungen zu Emotionen, Tod und Trauer, Nationalismus und Erinnerung.

Johanna Beamish ist studierte Historikerin und war nach dem Abschluss eines deutsch-französischen Masters (EHESS Paris / Universität Heidelberg) Doktorandin im Exzellenzcluster „Asia and Europe in a Global Context“ der Universität Heidelberg. In ihrer Dissertation, die sie im November 2016 verteidigt hat, hat sie in einer globalhistorischen Perspektive Schiffszeitungen des 19. Jahrhunderts untersucht. Ihre Forschungsinteressen sind Mobilitätsforschung, Mediengeschichte, Globalgeschichte sowie neuere Forschungen zum Ersten Weltkrieg.

Weiterhin Mitglied der Redaktion bleibt Sarah Ruth Sippel von CrossArea e. V.

Das TRAFO-Blog wurde im Oktober 2013 als offizielle Kommunikationsplattform des Verbundprojektes des Forum Transregionale Studien und der Max Weber Stiftung ins Leben gerufen. Wir berichten hier über unsere gemeinsamen Aktivitäten zur Internationalisierung der Geistes- und Sozialwissenschaften. Doch das Blog geht inhaltlich inzwischen weit darüber hinaus: Mit Gastbeiträgen, Interviews, Tagungsberichten und Nachrichtentipps zu einem breiten Spektrum an Forschungsthemen hat sich das TRAFO-Blog zunehmend zu einer Plattform für WissenschaftlerInnen in Deutschland und darüber hinaus entwickelt, die zu transregionalen Themen arbeiten.

Wir wünschen weiterhin gute Lektüre!


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.