Videogespräch “History goes Global – Was ist neu am Ansatz der Globalgeschichte?”

Indra Sengupta

Indra Sengupta

Ist die Forschungsperspektive der Global History wirklich neu? Was unterscheidet sie vom früheren Ansatz der sogenannten Universalgeschichte?

Andreas Eckert

Andreas Eckert

Wie sieht es in anderen Weltregionen aus, wie zum Beispiel in Indien? Ist die Geschichtswissenschaft dort eher national ausgerichtet oder haben Schlüsselbegriffe wie Konnektivität, Mobilität und Diversität auch an Bedeutung gewonnen? Welche Rolle spielen Geschichtspolitik und praktische Hindernisse für transnationale Forschungskooperationen? Und können digitale kollaborative Projekte die Forschung in Archiven ersetzen?

In der mittlerweile zehnten Folge von Max meets L.I.S.A. zum Thema “History goes Global – Was ist neu am Ansatz der Globalgeschichte?” diskutieren Dr. Indra Sengupta, Wissenschaftliche Koordinatorin der Transnationalen Forschungsgruppe der Max Weber Stiftung „Poverty Reduction and Policy for the Poor between State and Private Actors: Education Policy in India since the Nineteenth Century” in Neu-Delhi und Prof. Dr. Andreas Eckert, Leiter des Internationalen Geisteswissenschaftlichen Kollegs “Arbeit und Lebenslauf in globalgeschichtlicher Perspektive” an der Humboldt-Universität und Vorstandsmitglied des Forum Transregionale Studien über die Verflechtung von Geschichtswissenschaften und Area Studies, Zusammenarbeit mit ForscherInnen weltweit und Themen, die die Geisteswissenschaften zukünftig beschäftigen werden.


Max Weber Stiftung

The Max Weber Foundation promotes global research, focused on the areas of social sciences, cultural studies and the humanities. Our research is conducted at ten institutes in various countries across the globe with different and independent fields of focus. Through our globally operating institutes, we are able to contribute to the communication and networking between Germany and our host countries or regions. By promoting academic dialogue and merging academic and non-academic employees from several countries with different cultural backgrounds, the Max Weber Foundation is able to strengthen the internationalization of research.

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. 19. September 2015

    […] Videogespräch “History goes Global – Was ist neu am Ansatz der Globalgeschichte?” […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search