The Forum Transregionale Studien welcomes its Fellows 2014/2015

English Abstract: This academic year, the Forum Transregionale Studien in Berlin is supporting 28 researchers i.a. from India, China, Syria, Israel, Jordan, Turkey, Hungary, the USA and Argentina. The Fellows will be working on their own research projects and on joint issues in the research programs Art Histories and Aesthetic Practices, Europe in the Middle East – The Middle East in Europe (EUME), and Zukunftsphilologie.

Fellowmosaik 14-15 Auswahl bunt

Photo: Forum Transregionale Studien CC BY SA 3.0

Main research topics of this year’s Fellows will be the consequences of the Arab Spring for the politics of memory in Egypt and Palestine and the philosophical question of a vision for the post-revolutionary Arab world. In the sense of a plural history of artistic practices, research projects on anti-illusionism and abstraction in Indian art will expand the space of discourse among Islamic, Asian, African, and European art histories.

Detailed information on the Fellows and their research projects can be found in the Fellow database http://www.forum-transregionale-studien.de/nc/en/forum/fellows.html

The Forum Transregionale Studien presents its activities. Photo: Forum Transregionale Studien

The Forum Transregionale Studien presents its activities. Photo: Forum Transregionale Studien. CC BY SA 3.0

Das Forum Transregionale Studien Berlin freut sich, seine diesjährigen Fellows 2014/15 begrüßen zu können. Das Forum fördert 28 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler u.a. aus Indien, China, Syrien, Israel, Jordanien, der Türkei, Ungarn, den USA und Argentinien.

 

 

 

"FellowWorldCafé" on Monday, 13 October. Photo: Forum Transregionale Studien

“FellowWorldCafé” on Monday, 13 October. Photo: Forum Transregionale Studien. CC BY SA 3.0

In diesem Jahr befassen sich die Fellows unter anderem mit Gewalt- und Konflikterfahrungen im Nahen Osten. So forscht die türkische Literaturwissenschaftlerin Başak Çandar zu Darstellungen von staatlicher Gewalt in türkischen und spanischen Romanen des 20. Jahrhunderts. Ihre Überlegungen ergänzen sich mit den Forschungen von Maram Masarwi, Erziehungswissenschaftlerin aus dem israelisch-arabischen Friedensdorf Neve Shalom/Wahat as-Salam, die zu Erinnerungspolitik und dem Umgang mit Traumata in Ägypten und Palästina arbeitet. Karim Sadek von der American University of Beirut entwickelt Grundlagen einer demokratischen Vision für die nach-revolutionäre arabische Welt, indem er kritische Theorie und zeitgenössisches politisches islamisches Denken verknüpft.

Group discussions to get to know one another. Photo: Forum Transregionale Studien

Group discussions to get to know each other.
Photo: Forum Transregionale Studien. CC BY SA 3.0

Im Sinne einer pluralen Geschichte künstlerischer Praktiken erweitern kunsthistorische Arbeitsvorhaben der Fellows den Gesprächsraum zwischen islamischen, asiatischen, afrikanischen oder europäischen Kunstgeschichten. Die diesjährige Preisträgerin des Irmgard Coninx Preises, Clare Davies (New York University), beispielsweise bearbeitet die transregionalen arabischen Netzwerke der 1950er Jahre als Alternativen einer eurozentrischen Vision moderner Kunst. Sie kann ins Gespräch kommen mit der indischen Wissenschaftlerin Atreyee Gupta, die zu Anti-Illusionismus und Abstraktion in indischer Kunst und Kunstrezeption forscht, oder mit Yudong Wang (Guangzhou Academy of Fine Arts), dessen Forschungen sich mit dem Wettstreit der Künste in der chinesischen mittelalterlichen Malerei und Skulptur befassen.

Photo: Forum Transregionale Studien

Photo: Forum Transregionale Studien. CC BY SA 3.0

Die Fellows arbeiten während ihres Aufenthaltes am Forum im Rahmen der  Forschungsprogramme Art Histories and Aesthetic Pracitces. Kunstgeschichte und Ästhetische Praktiken, Europa im Nahen Osten – der Nahe Osten in Europa (EUME) und Zukunftsphilologie. Revisiting the Canons of Textual Scholarship an ihren eigenen Forschungsprojekten sowie mit Kolleginnen und Kollegen aus Berlin an gemeinsamen Fragestellungen.

Detaillierte Informationen zu den Fellows und deren Forschungsprojekten finden Sie in der Fellowdatenbank auf unserer Homepage www.forum-transregionale-studien.de sowie in der Broschüre “Fellows and Projects 2014/2015”.

Kontakt:

presse@trafo-berlin.de


Stefanie Rentsch

Dr. Stefanie Rentsch ist wissenschaftliche Referentin am Forum Transregionale Studien Berlin und leitet dort den Bereich Publikationen und Öffentlichkeitsarbeit. Blogs: trafo.hypotheses.org, academies.hypotheses.org Stefanie Rentsch is head of publications and communication at the Forum Transregionale Studien Berlin. Blogs: trafo.hypotheses.org, academies.hypotheses.org

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.